Weltnichtrauchertag 2019 - Don't smoke. Vape instead!

 

Culture of Vape unterstützt den Weltnichtrauchertag mit dem Motto:

 

„Don‘ smoke. Vape instead!

Hör auf mit dem Rauchen und Dampf stattdessen!“.

 

Vaping is NOT Tobacco!

 

Wer sind wir und warum sind wir, wir?

 

Mein Name ist Thomas Achim Schröter (60), ich bin Inhaber von Culture of Vape in Gernsheim und ich war ein Raucher!

 

Begonnen hat meine Rauchervergangenheit im Alter von ca. 15 Jahren in Kassel. Zu der damaligen Zeit konnte man Zigaretten noch Einzeln für ca. 2-5 Pfennige kaufen und es hat keinen geschert.

 

Der Kiosk war an der Schule und das Geld haben wir uns von den Eltern unter falschen Angaben besorgt.

 

Rauchen war in und man kam bei den Mädels an!

 

So vergingen die Jahre und mit der Gesundheit ging es bergab, aber nicht so dass man es merkte, sondern dieser Prozess war schleichend.

 

Und dann kam das Alter (35) in dem man an Familie und Kinder dachte. Man heiratete und bekam einen Sohn. Da meine Frau bis zum Beginn ihrer Schwangerschaft auch rauchte, hörte ich nach der Geburt unseres Sohns mit der Schlusspunktmethode (sehr harte Zeit!) auch auf.

 

Auch hier vergingen die Jahre, unser Sohn wurde größer und selbstständiger  und irgendwann kam die Zigarette bei meiner Frau wieder ins Spiel. Die Gründe hierfür zu suchen ist müssig denn sie sind sehr mannigfaltig!

 

So kam es, dass auch ich wieder gezwungenermaßen sehr nahe an der Zigarette war, aber ich blieb standhaft bis zum zarten Alter von ca. 52-53 Jahren.

 

Was dann geschah war sehr schlimm, innerhalb von 6 Jahren an der Zigarette baute mein Körper so dramatisch ab, das ich nicht nur keine Luft beim Treppensteigen mehr hatte sondern auch extreme Hustenanfälle bekommen habe, auch Nachts wenn ich mich nur im Bett gedreht habe.

Die Anfälle waren so schlimm das ich mehrere Male das Bewusstsein verloren habe.

 

Hilfe beim Arzt Fehlanzeige!

Immer nur: "Rauchen Sie? Wenn Ja, hören Sie auf"

Nie hat jemand gesagt wie! 

 

Man muss wissen, dass ich von Kindheit an Asthmatiker bin und regelmäßig Inhalatoren benutzen musste.

 

Aber ich hörte dennoch nicht auf zu rauchen!

 

Bis ich im Jahr 2017 Kontakt zu E-Zigaretten hatte. Ich war sehr skeptisch dieser Technik gegenüber und es hat ein Jahr gedauert bis der Leidensdruck so groß war, dass ich in einen Dampfer-Laden (E-Zigarettenfachgeschäft) gegangen bin.

 

Und hier hatte ich richtig Glück, ich wurde sehr kompetent beraten und mir wurde ein Gerät, abgestimmt auf mich, verkauft.

 

Dieses Gerät benutze ich heute immer noch, allerdings sind noch ein paar dazu gekommen!

 

Was geschah nach dem 100% Umstieg?

Es war beeindruckend, wie schnell sich mein Körper erholte. Der Husten war sehr schnell weg und somit auch alle Folgeerscheinungen. Meine Luft kam wieder und zwar so, dass ich ohne Probleme wieder Treppen steigen konnte.

 

Auch sind keine Inhalatoren mehr nötig und alle anderen mittel- und unmittelbaren negativen Einflüsse des Rauchen sind nach dem Umstieg unserer ganzen Familie weg.

 

 

Und so kam es, dass ich persönlich überzeugt von der E-Zigarette, Culture of Vape gegründet habe und für die E-Zigarette einstehe und für Sie kämpfe.

 

Denn E-Zigaretten retten Leben und zum Umsteigen ist es nie zu spät!

 

Mit lieben Grüßen zum Weltnichtrauchertag

 

Thomas Achim Schröter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0